Der Ortsverein der SPD Waldsolms traf sich am Dienstag, den 09.06.2015 zu seiner alljährlichen Mitgliederversammlung im DGH Hasselborn. 20 Anwesende lauschten den Berichten des Vorsitzenden Andreas Speier, dem Fraktionsvorsitzenden Horst Watz, aber auch dem Bürgermeister Bernd Heine sowie den Kreistagsabgeordneten Ingrid Schmidt und Ute Speier.

So war der Kita-Streik und dessen Auswirkungen ein Thema, aber auch das Inkrafttreten des KiFöG (Kinderförderungsgesetz) führt zu einer Reduktion von Zuschüssen durch das Land. Bürgermeister Heine prägte über die Zuschusspolitik des Landes Hessen den Satz „Besser wird´s nimmer“.

Zuschüsse des Bundes an finanziell bedrohte Gemeinden bleiben bei der Landesregierung hängen und werden nicht weitergeleitet. Sie bilden dort einen Fonds für noch schlechtere Zeiten. In der Kreistagspolitik stehen die großen Projekte Schulsanierung und Kliniksfusion an. Aber auch Erfreuliches kann man aus der Gemeinde berichten: Die Submission der Gaulenbergergasse lief erfolgreich und man konnte einen günstigen Vertragsabschluss erzielen. Im Sommer ist dann Baubeginn. Auch in eigener Sache konnte man auf eine gelungene Vereinsfahrt nach Merkers und Eisenach zurückblicken.

Es fand an diesem Abend nur eine Nachwahl statt. Harry Konrad rückte als Kassenprüfer nach. Geehrt wurde für 40-jährige Zugehörigkeit Wolfgang Heil und für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Margit Würz und Erhard Hellwig geehrt, der aber leider nicht anwesend sein konnte.

Die ersten Vorbereitungen für den Waldsolmser Weihnachtsmarkt wurden besprochen, aber auch die am 6. März 2016 anstehende Kommunalwahl bedarf einer intensiven Vorbereitung. Ein Listenparteitag wird im Herbst projektiert, um die Aufstellung der Wahlkandidaten für die auf 23 Mitglieder verkleinerte Gemeindevertretung und der jeweiligen Ortsbeiräten festzulegen. Es wird mal wieder spannend.